Neuigkeiten, 11.01.2013

Posted by on 10 January 2013

Als Erstes wünsche ich Ihnen ein glückliches neues Jahr! Ich hoffe alle Ihre Wünsche gehen in Erfüllung!

Über Weihnachten sind wir, Jürg Knupper und ich in die Berge gefahren und haben einen Iglou gebaut. Ich war froh nach so vielen Bürostunden in diesem Jahr wieder einmal richtig in der Natur zu sein. Die Kälte zu spüren und die frische Luft zu geniessen, genau so wie ich es tat als ich zu Fuss durch Japan ging.

Bereits ist wieder ein Jahr vorüber, seit der Ankunft am Kap Sata.
Am 31. Dezember 2012 war für mich ein Tag, wie „in zwei Welten“, denn ich war gedanklich in Japan und in der Schweiz.
Viele Erinnerungen an die letzten Tage zu Fuss durch Japan kamen wieder hoch. Die langen Strecken, die ich in den letzten zwei Wochen zurückgelegt habe waren sehr intensiv, denn schliesslich wollte ich das Ziel ja bis am 31. Dez. 2011 erreichen.

Auch dieses Jahr wurde ich zur ersten Vorführung des Dokumentarfilms negativ: nichts in Zürich eingeladen. Immer wieder schaue ich mir diesen Film gerne an. Das Publikum war auch einmal mehr begeistert über den Film von Jan & Stephan Knüsel.
Hier sehen Sie auch noch den neuen Vorfilm, http://negativenothing.com

Auch hatte ich noch ein Radio-Interview beim Radio Energy, http://www.energy.ch/zurich/programm/id/eine-reise-durch-japan/ in Zürich und ein Interview mit Junko Iwamoto aus Hamburg, für die japanische Zeitung Newsdigest, http://www.newsdigest.de/newsde/index.php

Zur Zeit erhalten wir viele Buchungen und sind sehr beschäftigt, Schweizer die nach Japan reisen. Darüber sind wir sehr glücklich!
Mehr über unser vielseitiges Reise-Angebot sehen Sie auf folgenden Webseiten,
http://www.japan-ferien.ch
http://www.jr-pass.ch
http://www.japan-ferien.de
http://www.japan-bahnpass.de

Gerne möchte ich mich auch für die monatlichen Übersetzungsarbeiten des Blogs bei Frau Kraemer von JNTO Frankfurt, http://www.jnto.de und bei Yoshi Huggler, http://www.officejapan.ch bedanken.

Nun wünsche ich Ihnen noch einen schönen Wintermonat Januar und freue mich Sie wieder im Februar begrüssen zu dürfen.

Liebe Grüsse
Thomas Köhler