6.11.2011 Kyoto

Posted by on 6 November 2011

Am Morgen bekam ich vom Maruyasu Ryokanbesitzer Toyohiro Furuta (Bild 2) ein köstliches Frühstück serviert. Nochmals vielen herzlichen Dank! Der wirklich sehr nette Herr Furuta ist auch ein leidenschaftlicher Wanderer. Bereits am Abend zuvor unterhielten wir uns über das Gehen in Japan, zusammen mit dem Schweden Michael Eneberg (Bild 3). Nach dem Frühstück packte ich meine Sachen und verabschiedete mich (Bild 4). Ich ging Richtung Mineyama, wo ich um 18:00 Uhr Yuki Takata und J. Muzacz treffen sollte. J. Muzacz ist Amerikaner, ich habe ihn gestern auf dem letzten Streckenabschnitt nach Amanohashidate kennengelernt. Starke Regenfälle waren heute keine Seltenheit und trotzdem folgten mir die Kinder um mich über mein Vorhaben auszufragen. Um 18:00 Uhr traf ich mich dann mit J. Muzacz und Yuki Takata. J. Muzacz und ich gingen dann noch in ein Cafe, wo ich sogar noch von einem Herr mit Kuchen beschenkt wurde. Vielen herzlichen Dank. Danach ging es zur Familie Kusuda, wo wir zu einem köstlichen Abendessen eingeladen waren. Auch Ihnen vielen herzlichen Dank für die nette Einladung und das gute Essen! Für den Homestay möchte ich mich bei Yuki Takata und J. Muzacz auch ganz herzlich bedanken!

Informationen zum heutigen Tag:
Wetter: Regen,  18 Grad Celsius
Strecke: Amanohashidate nach Mineyama                                                                      Übernachtung: Homestay bei Yuki Takata und J. Muzacz
Positiv: viele nette Leute kennengelernt
Negativ: nichts

Mein Tagesspruch:
Auch schöne Fische schwimmen “nur” im Wasser.

Thomas Köhler