17.10.2011 Niigata

Posted by on 17 October 2011

Am morgen früh verabschiedeten wir uns vom Pension Crew Team. Nochmals herzlichen Dank für die nette Einladung!

Ich habe vernommen, dass sich ein Kappa mit seiner Familie am nahe gelegenen Himefluss, im Jadetal befindet. Der Kappa ist ein jap. Bösewicht, der alle Kirschbäume im Frühling manipuliert, denn er verzaubert die Bäume über Nacht in eine Blütenpracht und frisst alle Kirschen weg. Deshalb tragen die japanischen Kirschbäume keine Früchte. Doch weder im Jadetal noch am Meer, war er auffindbar. Nach einer längeren Suche trieb uns der Hunger schliesslich zur Shino-Sushibar, wo uns Herr Nakabayashi in die Kunst des Sushimachens einführte. Herzlichen Dank für die tolle Erfahrung! Nach einem Kaffee mit Frau Miki Hanamizu und ihrem Sohn Junsei, die mich grosszügig beschenkten, fuhren wir zusammen zum Kappakünstler Nozaki. Herr Nozaki modelierte in kürze mehrere Kappa`s, nach denen wir heute morgen suchten, http://kappa.ito-pla.com/

Für diesen Abend wurde ich von Keiko Igarashi und ihrem Mann eingeladen. Ich durfte einen echten japanischen Homestay erleben, wo auch noch viele Schüler zu Besuch kamen. Vielen herzlichen Dank für die nette Betreuung im ländlichen Haus Igarashi.

Informationen zum heutigen Tag:
Wetter: wechselhaft,  20 Grad Celsius
Strecke: Aufenthalt Itoigawa                                                                                                          Übernachtung: Homestay bei der Fam. Igarashi
Positiv: ein erlebnisreicher Tag
Negativ: nichts

Mein Tagesspruch:
Langeweile entsteht dann, wenn man sich wertlos vorkommt.

Thomas Köhler