27.8.2011 Hokkaido

Posted by on 27 August 2011

Nach einer kräfteraubenden Strecke von Sapporo nach Oshamanbe habe ich mich für einen Ruhetag in Oshamanbe entschieden. Es war ein sehr ruhiger, sonniger Tag. Ein Spaziergang mit einer Udon-Nudelsuppe und einem Hokkaido Soft-Eis war genau das Richtige, bevor die letzte Woche auf Hokkaido beginnt.

In einigen Tagen bin ich bereits einen Monat unterwegs und möchte mich auch bei meinen Helfern in der Schweiz für den gelungenen Start bedanken.

Vielen Dank an meine Eltern, Alice und Joachim Köhler für die Vorbereitungen und die jeweiligen Unterstützungen, meinem Bruder Harry Köhler für die administrativen Angelegenheiten, Irene Meier für die Unterstützung, meine Schwester Jacqueline Köhler und Nichte Jessica Köhler für die Unterstützung, Gary Schlottman für die Unterstützung, Jürg Knupper von EXPED für die profimässige Beratung und Unterstützung der Outdoor-Produkte und Andreas Hinderling von der Firma Populaer für alle Web-Angelegenheiten.

Dazu möchte ich mich auch bei allen Bloglesern bedanken, denn die 10`000er Klickmarke ist bereits erreicht. Ich freue mich auf jeden Besuch und bin mir auch sicher, dass ich noch eine Menge über Japan berichten kann, denn meine Reise geht ja noch lange durch verschiedene Gebiete Japans.

Informationen zum heutigen Tag:
Wetter: sonnig, 27 Grad Celsius
Strecke: Ruhetag in Oshamanbe                                                                                                                Übernachtung: Ryokan
Positiv: Udon-Nudelsuppe
Negativ: nichts

Mein Tagesspruch:
Esse ich zu viel, kann ich nicht mehr gehen und wenn ich nicht mehr gehen kann, werde ich unglücklich.

Thomas Köhler